Der Redaktor Wahl Bespiele Casino Solera Die neue Version des Nummer 1 spanischen Casinos www.casino-solera.com Bespiele Tropezia Palace Gut ausgeführtes Art Deco Design de.tropezia-palace.com

Top-BlackJack.com> bucher> Professional Blackjack

Professional Blackjack von Stanford Wong

In seiner Arbeit Professional Blackjack verfeinert Stanford Wong die grundlegende Strategie durch Computersimulationen. Das Buch ist für Anfänger und Experten des Spiels geeignet. Es hat sich schnell als ein Leitfaden etabliert, das jeder Spieler, der ernsthaft das Black Jack Spiel meistern möchte, besitzen muss. Im Gegensatz zu den Verkaufszahlen für viele andere Bücher haben die Verkaufszahlen für dieses Buch jedes Jahr zugenommen. Momentan werden 5000 jedes Jahr verkauft.

Der Autor

Der ursprünglich aus Georgia in den Vereinigten Staaten stammende Stanford Wong wurde 1943 geboren. Er besitzt einen Bachelor in Wissenschaft, einen MBA und einen Doktortitel in Philosophie und er unterrichtete Mathematik für mehrere Jahre. Seine Beherrschung dieser Disziplin ermöglichte ihm eine Black Jack Technik zu entwickeln, die die beste Art zum Spielen demonstriert, je nachdem was die aufgedeckte Karte des Dealers ist. Das ist die Technik, die in Professional Blackjack vorgestellt wird.

Er ist schon für lange Zeit ein Fan dieses Kartenspiels gewesen als er mit zehn Jahren anfing zu spielen. In den 60er Jahren entdeckte er Edward O. Thorps berühmtes Buch Beat the Dealer. Er lernte das Kartenzählen dadurch schnell. Im Alter von 21 begann er diese Techniken in den Casinos einzusetzen.

Er ist der Autor von zahlreichen Büchern: Winning Without Counting, published in 1978, Blackjack in Asia in 1979, Tournament Blackjack in 1987, Tournament Craps in 1987, Professional Video Poker in 1988, Optimal Strategy for Pai Gow Poker in 1990, Basic Blackjack in 1992, Casino Tournament Strategy in 1992, Betting Cheap Claimers in 1992, Blackjack Secrets in 1993, Sharp Sports Betting in 2001, und Wong on Dice in 2005.

Der Grund, warum er zu schreiben anfing

Stanford Wong entschied sich nicht wirklich Bücher zu schreiben. Er realisierte eines Tages, dass er genug Material in zwei Manuskripten, die er geschrieben hatte, angesammelt hatte, um ein Buch zu machen. Die Texte waren am Anfang nur für seinen eigenen Gebrauch bestimmt. Sie waren die Fortsetzung von Edward O. Thorpes Buch. "Ich hatte Tabellen, die ich für verschiedene Szenarios berechnet hatte, die Edward Thorp nicht behandelte. Beat the Dealer gab Informationen basierend darauf, dass der Dealer eine Soft 17 (Ass und 6) hatte, wobei ich Informationen benötigte, für einen Dealer der eine Soft 17 im Norden von Nevada zog. Thorp behandelte das Aufgeben auch nicht, wobei ich in Casino spielte, die es erlaubten. Thorps hatte Tabellen über das Teilen von Paaren, die einen Double Down nach dem Split zuließen, aber ich benötigte Tabellen bei denen Double Down nach dem Split nicht erlaubt war". Er hatte mehrere Seiten und Tabellen für verschiedene Black Jack Strategien, je nachdem wie die Regeln der individuellen Casinos waren. Zusätzlich baten ihn auch mehrere Leuten, ihnen das Spiel beizubringen. Um zu vermeiden dadurch Zeit zu verlieren entschied er sich diese Manuskripte in Form eines Buches zu veröffentlichen.