Der Redaktor Wahl Bespiele Casino Solera Die neue Version des Nummer 1 spanischen Casinos www.casino-solera.com Bespiele Tropezia Palace Gut ausgeführtes Art Deco Design de.tropezia-palace.com


Ken Uston

Ken Uston ist einer der berühmtesten Namen des Black Jack. Black Jack Enthusiasten in der ganzen Welt haben die von Ken Uston geschriebenen Bücher verschlungen, so wie zum Beispiel The Big Player und Million Dollar Blackjack. Warum ist dieser Mann so bekannt? Das wirst du in diesem Artikel herausfinden. Der sehr intelligente Mann und talentierte Jazzpianist hat einen IQ von 169, ein Talent für Mathe und hat sich auch als sehr begabter Schriftsteller entwickelt. Seine Leidenschaft für Black Jack führt bis zum Jahr 1970 zurück, als er das Spiel dank Al Francesco entdeckte.

Das erste Team

Zum Beginn der 70er Jahre hat der junge Ken Uston Al Francesco getroffen. Dieser stellte ihm das Black Jack Spiel vor. Uston war schnell von der von Francesco entwickelten Herangehensweise an das Spiel fasziniert. Al Francesco lehrte den jungen Mann, wie man Karten zählt und lud ihn ein, seinem Spielerteam beizutreten. Ken Uston akzeptierte diese Einladung. Sein Leben würde sich komplett ändern. In Francescos Team war es seine Aufgabe, die Karten zu zählen und einem großen Spieler zu signalisieren, wenn die Karten in dem Kartenschuh vorteilhaft waren. Bald darauf begann er ein Buch zu schreiben, das von seinen Erfahrungen inspiriert wurde. Ken Ustons erstes Buch wurde 1977 herausgegeben. Zu dieser Zeit musste dann das Team aufhören in den Las Vegas Casinos zu spielen. Es war zu bekannt geworden. Zudem stieg auch die Anzahl der Spieler, die die gleiche Strategie benutzten.

In Atlantic City

Nachdem er sein Buch veröffentlicht hatte, verließ Ken Uston Las Vegas und ging nach Atlantic City. In dieser Stadt bildete er dann sein eigenes Team von Kartenzählern. Das Team war sehr erfolgreich, aber Casinomanager entdeckten sehr schnell Ken Ustons Methode und verbannten ihn aus ihren Casinos.

Ein legaler Sieg für Ken Uston

Für den Spieler ist diese Art von Ausschluss illegal. Ken Ustons Methode war kein Betrug, sondern einfach eine effektive Strategie, die auf Mathematik basierte. Ein legaler Streit begann. Das Gericht von New Jersey entschied zu Gunsten von Ken Uston und gab ihm das Recht wieder in den Atlantic City Casinos spielen zu können. Die Casinos fingen dann an verschiedene Techniken anzuwenden, um die Effektivität des Kartenzählens zu verringern. Es war zu dieser Zeit, dass systematisches mischen, die Nutzung mehrerer Kartendecks und andere Maßnahmen eingeführt wurden.

Ein volles Leben

Ken Uston führte seine professionelle Glücksspielkarriere in Atlantic City fort und kehrte von Zeit zu Zeit auch in verschiedenen Verkleidungen nach Las Vegas zurück. Er veröffentlichte auch zwei weitere Bücher über Black Jack. Zu Beginn der achtziger Jahre fing Ken Uston an, sich für Videospiele zu interessieren. Er entwickelte eine Strategie für das berühmte Pac Man Spiel. Dann veröffentlichte er mehrere Bücher über das Universum der Videospiele. Im Jahr 1987 starb Ken Uston im Alter von 52 Jahren in Paris an Herzversagen. Er wurde dann nach seinem Tod in die Black Jack Hall of Fame aufgenommen.